Schimmelsammlung

Über die letzten plus fünf Jahre haben wir den Eigentümer und die Hausverwaltung immer wieder auf unser marodes Badezimmerfenster aufmerksam gemacht, das im Zug der Sanierung des Gartenhauses (vor 2005) gebraucht gekauft und eingebaut worden war. Das Fenster hat sich mit der Zeit immer mehr verzogen und das Regenwasser, das aus der verbeulten Regenrinne wasserfallartig an das Fenster/die Hausfassade heran drückt, dringt inzwischen in so großen Mengen durch das Fenster ein, dass ausgelegte Handtücher sofort triefend nass sind und literweise Wasser ausgewrungen werden kann. Das Fenster ist an der Wand von schwarzem Schimmel eingerahmt, inzwischen drückt Schimmel durch das restliche Gemäuer und drückt Putz von den Wänden. Dabei ist ersichtlich geworden, dass das bloße Gemäuer damals mit verschiedenen Lagen fester Tapete verkleidet und darüber der Putz aufgetragen worden ist. Wer weiß, wie lang die Feuchtigkeit schon in der Fassade sitzt. Von außen wellt sich der Putz unter der gelben Fassadenfarbe in größeren Blasen.